Das Geld nachhaltig anlegen

Geld nachhaltig anlegenÄpfel aus dem Bioladen, Fleisch vom Bio-Bauern und Wein aus ökologischem Anbau: In vielen Haushalten ist Bio heutzutage fest integriert. Wer sein Leben nachhaltig führen möchte und dabei auf so viel “Bio” wie möglich setzen möchte, sollte sich auch über eine Bio-Geldanlage Gedanken machen.

Derzeit ist dieses Thema wieder hochaktuell, weil der Windkraftanlagen-Projektierer Prokon in Zahlungsschwierigkeiten gerät. In Werbebroschüren hat er in den vergangenen Jahren hohe Renditen versprochen, die er aber nicht erwirtschaften kann. Es droht die Insolvenz.

Nichtsdestotrotz: Es gibt sie, die Geldanlage, mit der man Geld nachhaltig anlegen kann; nachhaltig orientierte Unternehmen und Fonds fördern kann. „Das Geld nachhaltig anlegen“ weiterlesen

Grünes Geld – nachhaltig anlegen

Grünes Geld
Macht Geld glücklich? Quelle: de.freepik.com

Äpfel aus dem Bioladen, Fleisch vom Bio-Bauern und Wein aus ökologischem Anbau: In vielen Haushalten ist Bio heutzutage fest integriert. Wer sein Leben nachhaltig führen möchte und dabei auf so viel “Bio” wie möglich setzen möchte, sollte sich auch über eine Bio-Geldanlage Gedanken machen.

Derzeit ist dieses Thema wieder hochaktuell, weil der Windkraftanlagen-Projektierer Prokon in Zahlungsschwierigkeiten gerät. In Werbebroschüren hat er in den vergangenen Jahren hohe Renditen versprochen, die er aber nicht erwirtschaften kann. Es droht die Insolvenz.

Nichtsdestotrotz: Es gibt sie, die Geldanlage, mit der man nachhaltig orientierte Unternehmen und Fonds fördern kann. Man muss sich dabei nur im Klaren sein: Wer eine sichere Geldanlage wünscht, der sollte nicht unbedingt auf die höchste Rendite aus sein. Die ist meistens mit einem Risiko behaftet – siehe Prokon.

Heutzutage wandern bereits rund 20 Prozent des angelegten Geldes in nachhaltige Investments. „Grünes Geld – nachhaltig anlegen“ weiterlesen

Grüne Fonds oder auch nachhaltige Fonds

Grüne Fonds oder auch nachhaltige Fonds….

… das kennt man ja schon länger. Das sind Fonds, die nur in bestimmte Unternehmen finanzieren, die sich bestimmten Aspekten der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Das können zum Beispiel Fonds sein, die allein auf Unternehmen setzen, die in alternative Energiegewinnung finanzieren.

Mittlerweile gibt es nicht allein ökologisch agierende Unternehmen oder nachhaltige Fonds, die genau in diese Unternehmen finanzieren. Mittlerweile gibt es auch Banken, die sich komplett dem Thema Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Die “harte” Welt des Geldes trifft auf die “sanfte” Welt der Nachhaltigkeit. Und wie es scheint, verstehen sich beide Welten recht gut miteinander.

Banken, die sich vollständig grünen oder nachhaltigen Themen verpflichten, boomen zumindest. In absoluten Zahlen gemessen, sind sie noch immer ausgesprochen klein. In Wachstumsraten gemessen, boomen sie geradezu. Und mittlerweile sind sie keine Banken mehr, die ausschließlich grüne Investments bereit stellen. Mittlerweile sind es Banken, die zum Teil bereits das Zeug dazu haben, die Hausbank mit Girokonto, Kreditangeboten und allem weiteren zu werden.

Als Marktführer gilt die GLS Bank in Bochum . Die konnte im vergangenen Jahr 27.000 neue Kunden begrüßen, was einem Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die Bank wurde schon vor rund 40 Jahren gegründet, erlebt aber erst in den letzten Jahren einen echten Boom. Neben den Interesse vieler Verbraucher an nachhaltigen Themen dürften auch praktische Gründe diesen Boom mit auslösen: Auch als Kunde der GLS-Bank kann man bundesweit an tausenden Geldautomaten kostenlos Geld abheben und seine Bankgeschäfte ansonsten komfortabel online erledigen.

Damit kann man mittlerweile auch bei einer nachhaltig orientierten Bank sein Geld verwalten und anlegen. Man kann in bestimmte Fonds investieren und seine Immobilie finanzieren. Auch der komplette Zahlungsverkehr lässt sich mit einer grünen Bank wie der GLS-Bank abwickeln. Die Wirtschaftswoche hat sogar ermittelt, dass die Bank bei manchen Konditionen – zum Beispiel beim Überziehen des Girokontos – besser abschneidet als so manch andere Geschäftsbank.

Grünes Geld, nachhaltige Rente – ODER: Mal ordentlich Gewinn machen…

Spüren Sie auch diesen Drang nach Norm, Einheitlichkeit und Eigennutz in unserer Gesellschaft? Es beginnt schon bei der Form der Gurken oder der makellosen Schale von Äpfeln im Supermarkt. Das Auge ist mit und was nicht so aussieht, wie es nach dem Idealbild auszusehen hat, wird nicht gekauft oder gegessen. Auf den großen monokulturell bewirtschafteten Feldern der Landwirtschaft ist zu sehen, wie akkurat die Pflanzen nebeneinander stehen, alle sind einheitlich und hybride. Tausende und abertausende Maispflanzen stehen Reih in Reih. Auch wenn sie dadurch einen Angriffspunkt für Schädlinge bieten, quasi das Maiszünsler-Schlaraffenland darstellen. Es existiert eine Norm, eine überschaubare Ordnung und alles ist wirtschaftlich zu bearbeiten. Und wehe da fällt einer aus der Reihe, es keimt ein unerwünschtes Kraut zwischen den akkurat angeordneten Zeilen. Ein Herbizid wird es richten, gegen das die Maispflanzen resistent sind, die Bodenorganismen weniger. Es muss alles seine Ordnung haben und keine noch so kleine Distel darf Nährstoffe entziehen und den Ertrag schmälern.

grünes Geld
Selbst geerntetes Saatgut von Kürbis, Rettich, Rote Bete und Bohne

Die geplante neue EU-Saatgutverordnung wird sehr viele alte Obst- und Gemüsesorten zum Aussterben verdammen. Sorten, die schon in Klöstern des Mittelalters angebaut wurden und seit Jahrhunderten genutzt werden, etabliert sind, müssen dann einem Genehmigungsverfahren unterzogen werden. Viele Vermarkter dieser Sorten können sich das kostenintensive Genehmigungsverfahren wahrscheinlich nicht leisten. „Grünes Geld, nachhaltige Rente – ODER: Mal ordentlich Gewinn machen…“ weiterlesen

Geld macht glücklich! Oder Was beeinflusst das Glücklichsein?

Geld macht glücklich - Dollarnote
Macht Geld glücklich? – Quelle: de.freepik.com

Erst kürzlich unterhielt ich mich mit einem Freund darüber, dass es unliebsame und liebe Kunden gibt. Mit dem einem versteht man sich super und brennt für die gemeinsamen Projekte und bei den anderen arbeitet man einfach nur für das liebe Geld. Mittlerweile gelingt mir das Ablehnen der letzteren Kategorie recht gut, doch stellt sich die Frage, „Macht Geld glücklich“? Intuitiv sage ich schon immer, dass Geld nicht glücklich macht. Aber ohne lebt es sich auch schwer. Es ist also die Aufgabe, den goldenen Mittelweg zu finden. Ein Wink des Schicksals, dass RTL gestern Abend in den Nachrichten einen Bericht über das was glücklich macht, aussendet. Die „Erkenntnis“ von RTL: Nicht Geld macht glücklich, sonder der Konsum, den man sich damit finanziert. Daraus wurden 10 Tipps abgeleitet, die ich euch im Folgenden kurz zusammengefasst habe.

„Geld macht glücklich! Oder Was beeinflusst das Glücklichsein?“ weiterlesen

Hier kommt Ihr neuer Job! Jobs im Bereich Nachhaltigkeit, Umwelt, CSR

Einen neuen Job gefällig? Oder ein Praktikum oder ein Job als Werkstudent? Am besten auch noch einen Job in dem Sie zwar Gehalt beziehen aber auch etwas Gutes tun können? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie gefunden: http://www.nachhaltigejobs.de/

Jobs aus dem Bereich Nachhaltigkeit, CSR & Umwelt http://www.nachhaltigejobs.de/
http://www.nachhaltigejobs.de/ Jobs aus dem Bereich Nachhaltigkeit, CSR & Umwelt

„Hier kommt Ihr neuer Job! Jobs im Bereich Nachhaltigkeit, Umwelt, CSR“ weiterlesen

Nachhaltiger Konsum – Was sind die Vorteile von Ökostrom und Ökogas?

Der Winter naht schnellen Schrittes. Hier in Dresden gab es bereits am 27. Oktober 2012 den ersten Schnee und die Temperaturen sind täglich nahe Null, sodass die Heizperiode längst begonnen hat. Zudem schießt der Stromverbrauch aufgrund der erhöhten Dunkelheit wieder in die Höhen. Da werden sich sicherlich einige von euch die Frage gestellt haben, den eigen Konsum nachhaltiger zu gestalten und ob es sinnvoll ist, den Gas- und gleich auch noch den Stromanbieter zu wechseln? Doch zu welchem Energieversorger?

„Nachhaltiger Konsum – Was sind die Vorteile von Ökostrom und Ökogas?“ weiterlesen