Grüne Fonds oder auch nachhaltige Fonds

Grüne Fonds oder auch nachhaltige Fonds….

… das kennt man ja schon länger. Das sind Fonds, die nur in bestimmte Unternehmen finanzieren, die sich bestimmten Aspekten der Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Das können zum Beispiel Fonds sein, die allein auf Unternehmen setzen, die in alternative Energiegewinnung finanzieren.

Mittlerweile gibt es nicht allein ökologisch agierende Unternehmen oder nachhaltige Fonds, die genau in diese Unternehmen finanzieren. Mittlerweile gibt es auch Banken, die sich komplett dem Thema Nachhaltigkeit verpflichtet haben. Die “harte” Welt des Geldes trifft auf die “sanfte” Welt der Nachhaltigkeit. Und wie es scheint, verstehen sich beide Welten recht gut miteinander.

Banken, die sich vollständig grünen oder nachhaltigen Themen verpflichten, boomen zumindest. In absoluten Zahlen gemessen, sind sie noch immer ausgesprochen klein. In Wachstumsraten gemessen, boomen sie geradezu. Und mittlerweile sind sie keine Banken mehr, die ausschließlich grüne Investments bereit stellen. Mittlerweile sind es Banken, die zum Teil bereits das Zeug dazu haben, die Hausbank mit Girokonto, Kreditangeboten und allem weiteren zu werden.

Als Marktführer gilt die GLS Bank in Bochum . Die konnte im vergangenen Jahr 27.000 neue Kunden begrüßen, was einem Zuwachs von 23 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die Bank wurde schon vor rund 40 Jahren gegründet, erlebt aber erst in den letzten Jahren einen echten Boom. Neben den Interesse vieler Verbraucher an nachhaltigen Themen dürften auch praktische Gründe diesen Boom mit auslösen: Auch als Kunde der GLS-Bank kann man bundesweit an tausenden Geldautomaten kostenlos Geld abheben und seine Bankgeschäfte ansonsten komfortabel online erledigen.

Damit kann man mittlerweile auch bei einer nachhaltig orientierten Bank sein Geld verwalten und anlegen. Man kann in bestimmte Fonds investieren und seine Immobilie finanzieren. Auch der komplette Zahlungsverkehr lässt sich mit einer grünen Bank wie der GLS-Bank abwickeln. Die Wirtschaftswoche hat sogar ermittelt, dass die Bank bei manchen Konditionen – zum Beispiel beim Überziehen des Girokontos – besser abschneidet als so manch andere Geschäftsbank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.