Pflanzen sind der Spiegel unserer Seele

… Nicht selten fällt der Spruch „Er/Sie hat ein Händchen für Pflanzen“ bei einer Person, die besonders leidenschaftlich und fürsorglich mit Pflanzen und Blumen umgehen kann. Das Hegen und Pflegen von Pflanzen ist eine Gabe, über die nicht jeder Mensch verfügt. Doch grundsätzlich lässt sich sagen, dass zunächst jeder Mensch mit Blumen und Pflanzen umgehen könnte, wenn er sich ein wenig mit dem Wachstum und der Pflege beschäftigen, bzw. sich dafür interessieren würde.

Das behutsame Pflegen von Pflanzen, damit sie prächtig gedeihen, um eine erfolgreiche Ernte einfahren zu können, wurde uns nämlich eigentlich vor langer Zeit schon mehr oder weniger mit in die Wiege gelegt. Denn desto besser die Pflanzen gediehen, umso sicherer war die Überlebenschance, besonders in harten Wintermonaten. So konnten die Menschen und Völker ihre Ernte einkellern und lagern, um eben in der Not auf diese Lebensmittel schließlich zurückgreifen zu können. Heute pflegen wir Nutzpflanzen natürlich auch, aber dies eher durch Landwirte im Großformat. Im Privatbereich gibt es aber dennoch viele Pflanzen- und Blumenliebhaber, die all ihre Liebe und Fürsorge den Blumen widmen, damit sie prächtig blühen und duften oder an denen sie sich einfach nur jeden Tag beim bloßen Anblick erfreuen können.

Pflanzen tun uns gut

Nicht umsonst kaufen viele Menschen ausgerechnet dann eine Blume, wenn es ihnen schlecht geht und sie für das Seelenheil etwas Leuchtendes, Blühendes für das Zuhause benötigen, um sich bei jedem Anblick daran erfreuen zu können. Oder auch dann, wenn sie besonders froh gelaunt sind, den ersten Frühlingstag in vollen Zügen genießen wollen und sich als Erstes eine Narzisse oder Primel gönnen. Blumen haben eine besondere Wirkung auf Menschen und desto schöner sie wachsen und gedeihen, umso fürsorglicher wird mit ihnen oftmals über Jahre und sogar Jahrzehnte hinweg umgegangen.

Und damit sie wachsen und immer wieder aufs Neue mit ihren schönen Blüten betören oder einfach nur mit sattgrünen Blättern wirken, lassen sich Pflanzen- und Blumenliebhaber so einiges einfallen. Mit speziellen Pflanzenlampen für den Innenraum lässt sich das Wachstum der Pflanzen beispielsweise deutlich um ein Vielfaches steigern und beschleunigen. Die künstliche Lichtzufuhr suggeriert den Pflanzen Tageslicht über einen bestimmten Zeitraum, der grundsätzlich willkürlich gewählt werden kann. Somit könnte man den Pflanzen quasi vorgaukeln, dass die Nacht zum Tag wird und eben ganz speziell beleuchtet. Pflanzen und Blumen tun uns einfach gut und sind Balsam für die Seele. Erst, wenn der Mensch sich bekanntlich die Zeit und Muße nimmt, den Blick für das Wesentliche zu schärfen, erkennt er oftmals die Passion und Leidenschaft der Blumen- und Pflanzenpflege.

Durch Blumen sprechen

Der grüne Daumen ist schon so eine Sache. Denn tatsächlich ist es so, dass viele ihrer Angebeteten beispielsweise einen wunderschönen Strauß roter Rosen schenken können, jedoch bei ihnen zu Hause nicht eine einzige Blume überlebt und eingeht. Durch Blumen sprechen zu können, hat nichts mit der Leidenschaft und Hingabe und vor allem der Liebe zu Pflanzen zu tun. Es geschieht rein aus dem Hintergrund, der Geliebten noch einmal eben durch diese besonderen Blumen seine Zuneigung und Liebe zu untermauern. Andere wiederum sind wahre Meister im Hegen und Pflegen von Blumen. Bei ihnen Zuhause blüht und gedeiht jede Pflanze. Sie lieben es, zuzusehen, wenn aus einem Sprössling eine stattliche Pflanze wächst und die ersten Blüten sprießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.