Die schmutzigste Insel der Welt

InselDie schmutzigste Insel der Welt ist ohne Frage Henderson Island – und das, obwohl sie seit 1988 zum UNESCO-Welterbe gehört.

Die Insel, die lediglich knappe 10 Kilomer lang und 5 Kilometer breit ist, liegt im südöstlichen Pazifik zwischen Neuseeland und Südamerika. Im Umkreis von 5000 Kilometer gibt es keine menschlichen Siedlungen oder gar Industrie.

Erschreckende Zahlen

So schön das Korallenatoll auch sein könnte, es erstickt in gigantischen Mengen an Plastikmüll. Forscher haben sich die Mühe gemacht und diesen Plastikmüll gezählt. Sie kamen auf sage und schreibe 38 Millionen Plastikteilchen. Allen voran Zahnbürsten, Dominosteine, Plastikspielzeug, Fischereizubehör und andere Plastikteile. Bei ihrer Umrechnung ergeben sich dabei 670 Plastikteile pro Quadratmeter (nur der sichtbare Müll auf der Oberfläche). Bezieht man den Müll bis zu einer 10 Zentimeter tiefen Schicht mit ein, so kommt man auf 4500 Plastikteile pro Quadratmeter. Eine erschreckende Zahl, nicht wahr ? Laut den Forschern befinden sich fast 18 Tonnen Müll auf der kleinen Insel, so viel, wie auf der ganzen Welt in 1,98 Sekunden produziert wird.

Es stellte sich auch heraus, dass das meiste davon von Fischern und Fabriken in China, Japan und Chile kommt, aber auch Teile aus den USA oder den Niederlanden konnten identifiziert werden.

Ursache für die Müllansammlung

Wenn es keinerlei menschliche Anwesenheit in so großem Umkreis der schmutzigsten Insel der Welt gibt, stellt sich natürlich die Frage, wie der ganze Plastikmüll auf die Insel gelangt. Henderson Island liegt in einem Wirbel, der Müll mit sich schleppt. Die Strömung erledigt den Rest und lädt den Unrat auf der Insel ab. Damit wird Henderson Island zur schmutzigsten Insel der Welt.

Vermüllung des maritimen Ökosystems

Die Auswirkungen der Vermüllung des maritimen Ökosystems sind schon lange bekannt. Außer Henderson Island werden noch andere entlegene Abstriche vermutet, an denen sich der Plastikmüll ansammelt. Hauptproblem ist dabei die lange Haltbarkeit von Kunststoff. Bis zum Abbau einer Plastikflasche vergehen 450 bis 500 Jahre. Viele Sandstrände tragen schon Plastikpellets in sich, die man nie mehr herausbekommt.

Eine Lösung ist schwierig und scheint in weiter Ferne

Eine Möglichkeit wäre, auf Plastik zu verzichten und stattdessen alternative Produkte zu verwenden (in vielen Bereichen ist dies bereits möglich). Die Menschen müssten sich daran gewöhnen, gewissenhaft und nachhaltig zu handeln. Wir können nur hoffen, dass auf diesem Gebiet mehr und mehr ein Umdenken stattfindet.

Was ist euer Vorschlag zur Vermeidung von Plastik ? Was habt ihr schon umgesetzt ? Welche nachhaltigen Produkte verwendet ihr ? Uns interessiert eure Meinung, teilt sie uns mit, gerne auch mit Foto

Ein Gedanke zu „Die schmutzigste Insel der Welt“

  1. Wahnsinn!!! Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie viel Plastik in den Weltmeeren schwimmen muss, damit diese kleine Insel so vollgemüllt werden kann.

    Aber warum ist das nur bei dieser Insel so??

    Beste Grüße
    Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.