Bio heißt nicht nur Bio Ernährung – Aktuelles von der Biofach

Biofach
Christiane, Evi und Luis für Euch unterwegs auf der Biofach …

Gestern waren wir auf der Biofach und haben uns ein bischen umgesehen, was es denn so Neues auf dem Biomarkt gibt.
Die Biofach ist die Weltleitmesse für Bioprodukte und jedes Jahr ist es wieder spanndend. Vieles haben wir gesehen und probiert. Es gab tolle Begegnungen und Gespräche.

Heute möchte ich Euch kurz meine Eindrücke und ein paar interessante Produkte vorstellen. Morgen wird unser Blogger Luis über seine Eindrücke berichten. Er ist zwanzig Jahre Jünger als ich und so hat er sicherlich auch ein ganz anderes “Auge” auf das, was er gesehen und erlebt hat, als ich 😉

Ich bin keine Veganerin, aber Freunde von mir sind es und deshalb hatte ich für dieses Thema ein besonderes Auge und bin absolut fasziniert über die wachsende Vielfalt zum Thema vegan. Außerdem bin ich der Meinung, dass Bio nicht ausschließlich was mit dem Thema “Essen” zu tun hat sondern durchaus auch eine Lebenseinstellung sein kann.

Muss Bio teuer sein?

Biofach
die VEGANE Gallseife – ab Morgen im Handel erhältlich

Ich  habe mich auch gefragt, ob Bio unbedingt teuer sein muß und ob ein Bioprodukt, das nicht so teuer ist, wie andere überhaupt Bio sein kann. Eine sehr erfreuliche und interessante Antwort bekam auf diese Frage am Stand der Initiative Frosch. Über das, was hier hier alles Erfahren habe, werde ich demnächst weitere Artikel verfassen, denn ich habe so viel Tolles erfahren und viele “Biofirmen” dürfen sich da gerne auch ein paar Scheibchen hinsichtlich Philosophie, Produktionsverfahren und Innovation abschneiden…
Also: seid gespannt, denn wir wurden zu einer Fabrikbesichtigung eingeladen und möchten natürlich dieses Angebot demnächst gerne annehmen und hierüber ausführlich berichten.

20140215_115050Unser Rundgang fing mittags an und ich war echt hungrig, weil mein Frühstück wegen Stau ausgefallen war; so testete ich als Erstes “Scrambled Tofu”. Scheckt super und sieht aus wie Rührei, “scrambled Tofu” ist eine Würzmischung, die aus jedem “einfachen” Tofu ein wirklich Leckeres “Frühstücksei” für den vegan Lebenden im Handumdrehen herbei zaubert … und mir, HATS SUPER GESCHMECKT 🙂

 

Weiter gehts, rechts und links Bio, vegan; Zertifizierung hier und Zertifizierung da … Wir leben tasächlich in einem wahren Siegel Dschungel übrigens gibt nun auch eine Vegan Zertifizierung, das V-Lavel. Hierüber werde ich demnächst in einem gesonderten Beitrag berichten. Sehr Faszinierendes habe ich zum Thema “cradle to cradle” erfahren. Auch das ist eine Zertifizierung und hier wird sich nicht nur das Produkt angeschaut, sondern auch die Verfahren der Produktion und der gesamte biologische und technische Kreislauf. Auch hierüber werden wir demnächst einen ausführlichen Beitrag bringen. Und auch in diesem Bericht wird die Firma Frosch eine Rolle spielen, deren Produkten die ersten sind, die in Europa das cradle to cradle GOLD Zertifikat erhalten haben.

soypressoHabt Ihr schonmal Sojakaffee probiert? Ich schon – gestern auf der Messe durfte ich Soypresso probieren. Völlig ohne Erwartung, wie das schmeckt, war ich absolut überrascht. Wie eine Mischung aus Getreidekaffee und Kakao und doch nicht zu süß und irgendwie lecker … Es schmeckt nicht nach Kaffee, aber ich kann mir gut vorstellen, das öfter zu trinken 😉 Ab April könnt Ihrs in den Regalen der Bioläden finden.

 

quelle: www.mindsweet.de
quelle: www.mindsweets.de

Vegane Gummibärchen schmecken übrigens auch ganz lecker. Und sind genausogut zu Werbezwecken geeignet wie die Üblichen einer anderen bekannten “Bärchenfirma” und sind dazu auch noch nachhaltig und auch sozial, denn sie werden in einer Behindertenwerkstatt in Berlin Hand konfektioniert.

Hier noch ein paar Gedanken zum Thema ökologisch drucken: Meine Flyer sind auf ökologischem Steinpapier gedruckt. Am Rande erfuhr ich dann, dass meine Flyer gar nicht auf Papier gedruckt sind, denn dieses ökologische Produkt kann nicht zusammen mit Altpapier recycelt werden. Gekauft habe ich´s aber als Papier. Niemand hat mir dazu gesagt, dass ichs im Falle der Entsorgung in den gelben Sack stecken soll – also auch nochmal ein Thema, mit dem ich mich näher beschftigen werde und in näherer Zukunft eine Bericht bringe. Es gilt heraus zufinden was auf der Abfallbescheinigung steht, wenn es eine gibt. Und wie geht man denn damit um???? Drucke ich dann zukünftig auf meine Flyer den Vermerk – “bitte in der gelben Tonne entsorgen”? Und wer wird das wirklich tun???

Ganz zum Schluß noch ein paar kritische Gedanken zum Thema Verpackung

und natürlich gibt es recyclebare Verpackungen, man braucht sie nur einzusetzen!!!
und natürlich gibt es recyclebare Verpackungen, man braucht sie nur einzusetzen!!!

Ich habe gestern viele neue innovative Produkte gesehen und was mir schon immer ein riesen Fragezeichen in meine Gedankenschleifen zaubert sind die Plastikverpackungen. Irgendwie ist Bio nicht unbedingt auch gleich nachhaltig!!!! Viele nehmen doch allzugerne billige Plastikverpackungen her, um Ihre Produkte an die Kunden zu bringen.

 

 

 

 

 

selbst ökologisches Packband wurde als neue Innovation vorgestellt :-)
selbst ökologisches Packband wurde als neue Innovation vorgestellt 🙂

Doch auch hier wird schon fleißig Abhilfe geschaffen: :-))) wie Ihr sehen könnt …

In diesem Sinne nachhal(l)tige Grüße von Christiane
(ich schreibe als oekoblog.info in diesem Blog)

1 Gedanke zu „Bio heißt nicht nur Bio Ernährung – Aktuelles von der Biofach

  1. Sehr interessant, was du schreibst, liebe Chris! Die Froschprodukte benutze ich schon lange … mit gutem Gewissen und guten Ergebnissen! Soypresso werde ich ach mal probieren und die Gummibärchen kaufe ich für meinen Enkel Danke für all die Tipps, das hilft mir zu suchen und zu finden!
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.